8 Fakten zur Umweltplakette

Maschinell bedruckte Umweltplakette auf der Frontscheibe

Freie Fahrt mit der Umweltplakette!

Grün, gelb oder rot – in Deutschland gibt es bereits rund 50 Umweltzonen, die Sie nur mit der passenden Umweltplakette befahren dürfen. In fast allen Städten sind nur Fahrzeuge mit grüner Feinstaubplakette zugelassen. Die Ausnahme bilden Augsburg und Neu-Ulm, die auch mit gelber Plakette zugänglich sind. Die Umweltzonen sollen dazu beitragen, die Stickstoffoxid- und Feinstaubbelastung zu senken. Damit Ihnen keine Fragen zur Feinstaubplakette offen bleiben, haben wir die folgenden Fakten für Sie zusammengefasst.

So erwerben Sie die Umweltplakette

Die Feinstaubplakette können Sie beim TÜV, bei der Dekra, den Kfz-Zulassungsstellen, den Bürgerämtern oder online erwerben. Besonders maschinell bedruckte Umweltplaketten garantieren eine lange Lesbarkeit und Lebensdauer.

Beachten Sie: Derzeit benötigen auch Elektroautos eine grüne Umweltplakette (auch die, die mit einem E-Kennzeichen ausgestattet sind)!

Die Schadstoffgruppe ihres Autos ermitteln

Alle Fahrzeuge können in sogenannte Schadstoffgruppen eingeteilt werden. Je höher die Gruppe ist, desto niedriger sind die Emissionen des Fahrzeugs. Aufschluss über die Farbe der Umweltplakette bekommen Sie durch die Schlüsselnummer Ihres Autos. Im Fahrzeugschein stehen die Fahrzeugart, die Antriebsart und der Emissionsschlüssel. Sie entnehmen die Schlüsselnummer im alten Fahrzeugschein im Feld 1 und in der neuen Zulassungsbescheinigung im Feld 14.1. Jeweils die letzten beiden Ziffern geben Auskunft über die Nummer.

Schadstoff-
gruppe

Plakette Diesel-Schlüsselnummer Benzin- Schlüsselnummer
  1   keine          0-24, 34, 40,        77, 88, 98        00, 03-13, 15,       17, 88, 98
  2   rote 25-29, 35, 41, 71
  3   gelbe 30-31, 36, 37, 42,    44-52, 72
  4   grüne 32, 33, 38, 39, 43, 53, 55-59, 60-70, 73-75        01, 02, 14, 16,        18-75, 77

Das gilt für ausländische Fahrzeuge

Auch ausländische Fahrzeuge benötigen eine Umweltplakette. Im Fahrzeugpapier steht, nach welcher Abgasnorm das Fahrzeug im europäischen Ausland zugelassen ist. Wenn keine Abgasnorm eingetragen ist, dann erfolgt die Zuordnung anhand des Jahres der Erstzulassung.

Für ausländische Elektroautos ist die blaue Plakette vorgesehen, damit erhalten Sie die gleichen Privilegien wie Fahrzeughalter mit dem E-Kennzeichen. Diese wird zur Zeit nur von den Zulassungsstellen ausgegeben.

So bringen Sie eine Umweltplakette an:

Sie wollen Ihre neue Umweltplakette am Fahrzeug anbringen? Im folgenden Video zeigen wir Ihnen, wie Sie vorgehen sollten, damit Ihre Plakette eine lange Lebensdauer hat:

Die Umweltplakette entfernen

Sie haben Ihr Kennzeichen gewechselt oder einen Gebrauchtwagen gekauft? Dann benötigen Sie auch eine neue Umweltplakette für Ihr Fahrzeug. Im folgenden Video sehen Sie, wie Sie die alte Plakette innerhalb kürzester Zeit entfernen können:

Bußgeld für das Befahren einer Umweltzone ohne oder mit einer unzulässigen Plakette

Wenn Sie ohne oder mit einer gelben bzw. roten Plakette in eine grüne Umweltzone fahren und dabei kontrolliert werden, müssen Sie ein Bußgeld in Höhe von 80 Euro zahlen. Das gilt nicht nur für fahrende, sondern auch für parkende Fahrzeuge. Wenn Sie sich in der Führerschein-Probezeit befinden, erwartet Sie eine höhere Strafe. Wenn Sie einen A-Verstoß oder zwei B-Verstöße begehen, kommen zusätzliche Strafen auf Sie zu.

Was viele Fahrzeughalter nicht wissen: Mit einem Kennzeichenwechsel wird zwingend auch eine neue Plakette benötigt. Wenn die Kombination auf dem Kennzeichen und auf der Plakette nicht übereinstimmen, müssen Sie ebenfalls mit einem Bußgeld rechnen.

Ausnahmegenehmigung für Fahrzeuge ohne grüne Plakette

Wenn Ihr Fahrzeug keine grüne Umweltplakette hat, Sie aber trotzdem die Umweltzone befahren müssen, können Sie eine Ausnahmegenehmigung beantragen.
Dazu müssen Sie einen oder mehrere der unten genannten Punkte erfüllen.

Allgemeine Voraussetzungen:

  • Zulassung des Fahrzeugs erfolgte vor dem 1. August 2014
  • Fahrzeug kann technisch nicht nachgerüstet werden (Nachweisung und Aushändigung einer Bescheinigung durch anerkannten Sachverständigen einer Prüfstelle)
  • wirtschaftlich nicht möglich, ein Ersatzfahrzeug mit grüner Plakette zu beschaffen (Privatpersonen: Nachprüfung der wirtschaftliche Zumutbarkeit mit Hilfe der Pfändungsfreigrenzen)

Besondere Gründe für die Erteilung einer Ausnahmegenehmigung sind die folgenden:

  • Überwiegende und unaufschiebbare Einzelinteressen (z.B. regelmäßige notwendige Arztbesuche)
  • Bevölkerung wird mit lebensnotwendigen Gütern oder Dienstleistungen versorgt (z.B. Lieferungen für Apotheken oder soziale und pflegerische Hilfsdienste)
  • Spezialfahrzeuge wie Schwerlasttransporter, Kräne, Oldtimer, Zugmaschinen von Schaustellern oder PKWs mit geregeltem Katalysator, die die Schlüsselnummern 04, 09 und 11 haben

Die Kosten für eine Ausnahmegenehmigung liegen je nach Art bzw. Größe des Fahrzeugs und Dauer der Genehmigung zwischen 10 und 100 Euro.

Beachten Sie: Es gibt zusätzlich zu den bundeseinheitlichen Regelungen noch die lokalen Voraussetzungen. Diese können je nach Stadt und Gemeinde variieren. 

Der VW-Abgasskandal und seine Auswirkungen auf die Umweltplakette

Zurzeit ist es noch unklar, ob der VW-Abgasskandal Auswirkungen auf die Umweltplakette haben wird. Solange das Deutsche Kraftfahrt-Bundesamt keine Zulassungänderungen vornimmt, gilt für die Umweltplakette alles wie gewohnt.

 

[mc4wp_form id=“3204″]